Sie sind hier: Tourismus
DeutschEnglishFrancais
26.9.2017 : 23:33 : +0200

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterInteressengemeinschaft Natur- und Geotouren Hohenberg im Fichtelgebirge

Die Interessengemeinschaft Natur- und Geotouren umfasst einen Zusammenschluss von ausgebildeten und geprüften/zertifizierten Gäste-, Wander- und Geologieführern aus der Region.

Die "IG Natur und Geotouren Hohenberg" ist Mitglied im Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V.

Tourismus


Vielfalt grenzenlos

Kultur und Natur auf Schritt und Tritt

Die Region der Brücken-Allianz Bayern-Böhmen im Fichtelgebirge ist nicht nur ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in das hohe Fichtelgebirge, ins Stiftland oder in das nahe gelegene Böhmische Bäderdreieck. In allen sechs Mitgliedsgemeinden der kommunalen Allianz erwarten Sie außergewöhnliche und sehenswerte kulturelle Attraktionen. Oder wo finden Sie schon eine Kirchenburg über einer historischen Altstadt, eine vollständige erhaltene Burganlage hoch über einem fantastischen Flusstal direkt an der Grenze zu unseren östlichen Nachbarn oder eine Burgruine mit einer Rundumsicht ins ganze Fichtelgebirge und ins angrenzende Egerland? Beim Besuch von Arzberg, Hohenberg an der Eger und Thierstein werden Sie fündig.


Genauso eröffnen sich Ihnen beim Aufenthalt in Schirnding, Thiersheim und Höchstädt im Fichtelgebirge tolle Ausgangspunkte für Erkundungen zu Fuß, mit dem Fahrrad, Motorrad oder dem Auto. Die örtliche Gastronomie verwöhnt Sie nach Rückkehr mit regionalen Spezialitäten. Und wo können sie das Angenehme mit dem Nützlichen so gut verbinden, wie hier? Die zahlreichen Werksverkäufe unserer “Allianz“ bieten Ihnen das “Weiße Gold“ weltberühmter Porzellanmarken in einer einzigartigen und vielfältigen Urlaubslandschaft an.


Schnell gelangen Sie in die berühmte Festspielstadt Bayreuth. In der Festspielstadt Wunsiedel begeistern alljährlich im Sommer die Luisenburg-Festspiele auf einer einzigartigen Naturbühne im Felsenlabyrinth tausende Besucher aus Nah und Fern. Genauso ist es nach Waldsassen, Selb, Eger oder Hof nur einen “Katzensprung“.


Das waldreiche und naturnahe Fichtelgebirge erhebt sich in der Nordostecke Bayerns als Gebirgsknoten zwischen dem Erzgebirge, dem Frankenwald und dem Oberpfälzer Wald. Schiefer und Granite beherrschen den Untergrund. Das Fichtelgebirge ist das Quellgebiet des Mains, der Saale, der Eger und der Naab. Sie strömen in alle vier Himmelsrichtungen. Das Fichtelgebirge besteht aus den drei Gebirgszügen: Waldsteingebirge im Nordwesten, den höchsten Erhebungen um den Ochsenkopf (1024m) und Schneeberg (1053m), sowie dem Höhenzug der Kösseine (940m) und des Steinwaldes (966m) im Südosten. Hier hat man alle Möglichkeiten, um sowohl alpinen als auch nordischen Skisport in einer der schönsten Landschaften Deutschlands auszuüben und einen vollendeten Winterurlaub zu erleben.

Den besonderen Reiz des Fichtelgebirges machen die schönen Wälder und die auf den Bergrücken durch Verwitterung entstandenen Felsenlabyrinthe und Felsenmeere aus.

Im Fichtelgebirge und im Oberpfälzer Wald wurden bereits vor Jahrhunderten in über 100 Bergwerken und mehr als 300 Steinbrüchen beachtliche Mengen an Gold und Silber, Braunkohle und Eisenerz abgebaut. Alexander von Humboldt wirkte hier mehrere Jahre.


Der Reichtum an Steinen, Mineralien und Erzen führte zur Gründung von zahlreichen Porzellanmanufakturen und Glasschmelzen, Hüttenanlagen und Eisenhämmern. Mit viel Engagement rekonstruierte “Zeugen des Bergbaus“, laden zum Verweilen ein. Heute kommen nicht nur Mineraliensucher in die nordöstlichste Ecke Bayerns, sondern auch zahlreiche Urlauber, Radler und Wanderer suchen hier Stille und Naturnähe, Entspannung und Erlebnis in einer scheinbar von Menschenhand unberührten Landschaft.



Künstlerhaus in Schirnding


Porzellan Werksverkauf


Burg Thierstein


Burg Hohenberg